Katzen gelten völlig zu recht als die reinlichsten Tiere überhaupt. Wie jeder andere Katzenliebhaber auch, sind wir von Tivar Cats jedes Mal aufs Neue davon begeistert. Immer wenn wir unseren Katzen bei der Reinigung zusehen staunen wir nicht schlecht, wie viel Zeit und Energie sie selbst in die Pflege ihres Körpers bringen. Oft können sie viele Stunden damit zubringen ihr Fell von Ungeziefer oder Dreck vom Streunen auf der Straße zu befreien. Langsam und behutsam benutzen sie dazu ihre spezielle Zunge.

Besonderer Reinigungseffekt

Die Zunge der Katzen wurden von der Natur mit besonderen Merkmalen ausgestattet, die unseren geliebten Vierbeinern die Fell- und Körperpflege deutlich vereinfachen. Auf der eigentlichen Zunge sind viele tausende sogenannte Papillen aufgesetzt, die einerseits wie ein Borstenkamm fungieren und das Fell damit kämmen können. Außerdem sind auf den Papillen spezielle Drüsen aufgesetzt, die es den Katzen ermöglicht den Speichel optimal an allen Stellen des Fells zu verteilen. Man kann sich das Prinzip in etwa so vorstellen wie in einer vollautomatischen Autowaschanlage, die gleichzeitig Wasser liefert, bürstet und schrubbt. Noch ein weiterer Vorteil der Katzenzungen sind ihre recht robusten U-förmigen Häkchen. Mit ihnen gelingt es den Katzen besonders starke Verunreinigungen grob zu entfernen, bevor sie mit der eigentlichen Tiefenreinigung beginnen.

So unterstützen Sie ihre Katze

Wie wir von Tivar Cats also nun gerade dargestellt haben, reinigen sich Katzen schon sehr gut selbst und machen dies auch gerne sehr ausdauernd. Wenn Sie ihrer Katze jedoch auch einmal etwas gutes tun wollen, so können sie ihr liebstes Tier gerne bei der Körperpflege unterstützen. Dazu empfehlen wir etwa spezielle Kämme für Katzen. Diese gibt es im gut sortieren Tierbedarf zu erwerben. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass sie die richtige Bürste für den jeweiligen Felltyp ihrer Katze kaufen. Es macht nämlich einen großen Unterschied, ob die Katze ein Kurzhaarfell hat oder eher ein Fell mittlerer Länge oder ob es sich gar um eine Langhaarkatze handelt.

Badezeit ist Entspannungszeit

Auch wenn Katzen per se keine Schwimmtiere sind. Wenn ihr Herrchen oder Frauchen sie mit einem pflegenden Vollbad verwöhnen möchte, so sind viele Katzen für diesen entspannenden Spaß durchaus zu haben. Achten Sie beim Einsatz der Pflegemittel unbedingt darauf, dass die Badegels nicht zu chemisch ausfallen, das könnte dem Fell ihrer Katze auf Dauer schaden und das Gegenteil des gewünschten Effekts bewirken. Auch die Wassertemperatur ist von Bedeutung. Katzen verabscheuen kaltes Wasser und mögen es eher warm. Natürlich sollte das Wasser aber auch nicht zu heiß sein.

Heim